Kontakt & Erreichbarkeit

Adresse:

Freiwillige Feuerwehr Grödig

Gartenauerstraße 1

A-5082 Grödig


Telefon:

+43/6246/72222

Fax: +43/6246/73483

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACHTUNG:

Das Feuerwehrhaus ist

nicht ständig besetzt!

Erreichbarkeit am besten

mittwochs ab 19:30 Uhr.

 

Anfahrtsplan

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

icon

Anfrage senden






Kontakt

 

NOTRUF

122

Fehler
  • [sigplus] Critical error: Insufficient memory to carry out the requested operation on root/images/stories/imagegallery/ausbildung/uebungen/2016/160426Brandhaus/IMG_7159.jpg, 2711040 bytes required, -11796480 bytes available.

[sigplus] Critical error: Insufficient memory to carry out the requested operation on root/images/stories/imagegallery/ausbildung/uebungen/2016/160426Brandhaus/IMG_7159.jpg, 2711040 bytes required, -11796480 bytes available.

Am 26. April absolvierten drei Atemschutztrupps der Feuerwehr Grödig, eine Heißausbildung mit Echtfeuer im Brandhaus in der Landesfeuerwehrschule Salzburg. Nach einer kurzen theoretischen Unterweisung durch den Ausbilder OBI Ing. Markus Neumayr, folgte der praktische Teil. Angenommen wurde ein Werkstattbrand mit vermissten Personen. Unter annähernd realistischen Bedingungen, konnten die bisher in den örtlichen Übungen erlernten, taktischen Vorgehensweisen und Kenntnisse über den Innenangriff nun in die Praxis umgesetzt werden. Bei der Übung wurden die drei Atemschutztrupps mit starker Verrauchung, absoluter Nullsicht, Hitze und gleich mehreren Brandherden konfrontiert, was
allen Geräteträgern sowohl körperlich, als auch psychisch einiges abverlangte.

Im Anschluss an die Übung erfolgte die Nachbesprechung, wo mit dem Ausbilder alles nochmal durchgesprochen und diverse taktische Aspekte der Vorgehensweise im Innenangriff diskutiert wurde. Nach ca. 3 Stunden konnte dieser interessante aber auch anstrengende Ausbildungsabend beendet werden.

Neben zahlreichen anderen Feuerwehren im Bundesland Salzburg, nutzt auch die Feuerwehr Grödig die Möglichkeit, jährlich eine Heißausbildung im Brandübungshaus des Salzburger Landesfeuerwehrverbands in Form eines Abendseminars durchzuführen.


 

Fotos

{gallery}imagegallery/ausbildung/uebungen/2016/160426Brandhaus{/gallery}

Fotos: FF-Grödig

Text: Robert Sperl, LM